L'Eglise Aristotelicienne Romaine The Roman and Aristotelic Church Index du Forum L'Eglise Aristotelicienne Romaine The Roman and Aristotelic Church
Forum RP de l'Eglise Aristotelicienne du jeu en ligne RR
Forum RP for the Aristotelic Church of the RK online game
 
Lien fonctionnel : Le DogmeLien fonctionnel : Le Droit CanonLien fonctionnel : Le Réseau
Lien fonctionnel : Le ParcheminLien fonctionnel : Les Registres
 FAQFAQ   RechercherRechercher   Liste des MembresListe des Membres   Groupes d'utilisateursGroupes d'utilisateurs   S'enregistrerS'enregistrer 
 ProfilProfil   Se connecter pour vérifier ses messages privésSe connecter pour vérifier ses messages privés   ConnexionConnexion 

Empfangsbereich der Ordensschule
Aller à la page Précédente  1, 2, 3 ... 25, 26, 27, 28, 29  Suivante
 
Poster un nouveau sujet   Répondre au sujet    L'Eglise Aristotelicienne Romaine The Roman and Aristotelic Church Index du Forum -> Aristotelisches Deutschsprachiges Klerikerseminar: St Hildegard
Voir le sujet précédent :: Voir le sujet suivant  
Auteur Message
Konsar



Inscrit le: 31 Aoû 2015
Messages: 5

MessagePosté le: Ven Juin 23, 2017 9:14 pm    Sujet du message: Répondre en citant

Konsar hatte sich schon vor einer Weile dazu entschieden den Weg der Kirche einzuschlagen. Dauerte nur etwas das umzusetzen, aber immerhin war er inzwischen Sakristan von Heilbronn geworden. Tja da war er nun - vor der Ordensschule. Leise öffnete er die Tür zum Empfangsbereich, trat dann ein und schloß die Türe ebenso leise wie er sie aufmachte.

Nun musste er nur noch Rod finden - oder naja - warten bis Rod da war.
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Rodrigomanzanarez
Cardinal
Cardinal


Inscrit le: 25 Mai 2014
Messages: 2407

MessagePosté le: Dim Juin 25, 2017 8:18 pm    Sujet du message: Répondre en citant

Justus Seilmacher bekommt das Klopfen an der Türe mit. Er schaut in seine Notizen und würde nun mit dem Herren Konsar rechnen. Er öffnet und soweit die Notizen es hergeben ist er sicher, diesen auch vor sich zu haben. Er lächelt freundlich:

Gott zum Gruß, ich bin Justus Seilmacher und empfange neue Schüler und Gäste. Ist Konsar Euer Werther Name, Herr?

Da er sehr sicher ist, lässt er einen Laufburschen nach Rodrigo schicken.
_________________
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Konsar



Inscrit le: 31 Aoû 2015
Messages: 5

MessagePosté le: Mar Juin 27, 2017 12:35 am    Sujet du message: Répondre en citant

Konsar verbeugte sich ein wenig. "Gott zum Gruße. Ganz recht der bin ich. Gehe ich der Annahme richtig dass ich gleich seine Eminenz sehen werde?"
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Rodrigomanzanarez
Cardinal
Cardinal


Inscrit le: 25 Mai 2014
Messages: 2407

MessagePosté le: Sam Juil 01, 2017 11:17 am    Sujet du message: Répondre en citant

Justus ist heute nich der schnellste, da er soviel auf dem Zettel stehen hat. Dann findet er aber seine Notizen zu Konsar und verbeugt sich:

Verzeiht bitte, ich bin heute etwas verzettelt. Nun denn also. Ganz herzlich willkommen, Schüler. Bitte folge mir:

Er nimmt das Anmeldeformular schon mal ab. Danach geht es zu den Wohnkammern. Diese sind sauber und einfach. Bett, Stuhl, Tisch, Truhe, Fenster, Waschschüssel, Bettpfanne. Frische Schülerkleidung in passender Größe und mit Kordel als Gürtel.

Bitte zieht Euch kurz um und kommt dann gleich mit.

Er würde Konsar danach dann mitnehmen zum Unterrichtsraum.

>>> http://rome.lesroyaumes.com/viewtopic.php?t=43818&postdays=0&postorder=asc&start=435
_________________
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Konsar



Inscrit le: 31 Aoû 2015
Messages: 5

MessagePosté le: Lun Juil 03, 2017 6:14 pm    Sujet du message: Répondre en citant

Auch vor Rod verbeugte er sich kurz und folgte ihm anschließend zu den Wohnkammern. Diese waren zwar schlicht gehalten, aber alles Nötige war da - was wollte man mehr?
Konsar zog sich, wie ihm gesagt wurde, recht schnell um und ging dann mit Rot zu den Unterrichtsräumen.
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Kettlin



Inscrit le: 01 Juin 2014
Messages: 518

MessagePosté le: Mar Juil 11, 2017 9:40 pm    Sujet du message: Répondre en citant

Kettlin hatte sich mit Rod als Dekan abgesprochen und er sich mit ihrem zukünftigen Schüler, ob er es denn sein möchte.
Als man dann einen Brief bekam, war die Dakonin und Professorin hier an der Ordensschule sehr erfreut darüber.
Und nun wartete die Dunkelhaarige auf ihren Schüler, mit dem man sich hier verabredet hatte, ehe man dann ins Schulzimmer gehen würde.
_________________
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Link



Inscrit le: 29 Mar 2016
Messages: 88

MessagePosté le: Jeu Juil 13, 2017 8:08 pm    Sujet du message: Répondre en citant

Ewig, so kam es ihm vor, war er nicht mehr hier gewesen. Die Schule. Dass sich das nun änderte und hoffentlich auch längerfristig, war seiner neuen Position geschuldet. Der Bischof wollte, dass in Regensburg auch wieder Kurse stattfinden konnten und somit hatte er sich für das Seminar eingeschrieben. Mit Schwester Kettlin war er vor der Schule verabredet und er war gespannt, wie der neue Kurs verlaufen würde. Vor dem Portal hatte sich diese auch schon eingefunden, als er hinzustieß: "Schwester Kettlin, Gott mit dir.", grüßte er mit einem fröhlichen Lächeln. "Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst mich zu unterrichten. Was macht die Gesundheit? " Er hoffte seine neue Lehrerin nicht zu sehr fordern zu müssen. Aber von ihm aus konnte es nun losgehen.
_________________
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Kettlin



Inscrit le: 01 Juin 2014
Messages: 518

MessagePosté le: Ven Juil 14, 2017 9:33 am    Sujet du message: Répondre en citant

Erfreut sah man Vater Link dann eintreffen. Man war schon ein wenig aufgeregt, denn hier ging es ja um etwas besonderes.
Und es machte schon auch ein wenig stolz, dass Rodrigo als derzeitiger Dekan es ihr zutraute auch angehende Professoren zu unterrichten.
Gott zum Gruß Vater Link, es ist mir eine Freude. Ich hoffe die Anreise war nicht zu anstrengend?
Kettlin hatte den Arm zwar nicht mehr in der Schlinge, doch eine Bandage sollte ihn noch schützen vor eventuelle harte Stöße.
Danke der Nachfrage, besser als noch vor so einigen Wochen, aber noch ist nicht alles so beweglich wie ich es mir wünschte.
Der HERR hatte mir wohl damit sagen wollen, dass ich mich zu viel für Kirche und Familie aufopfere und ein wenig mehr Schonung benötige.
Doch nun geht es mir gut genug, ich möchte mich wieder mehr einbringen, daher fragte ich unseren Dekan, ob ich ihm helfen könnte.
Und hier bin ich. Gerne nahm ich mir die Zeit, auch wenn es für mich Neuland ist. Aber in dir werde ich sicher einen guten Schüler haben.


Ohje der Arme wurde gleich mit einem bekannten Kettlinschen Wortschwall bedacht, und leicht beschämt sah sie ihn nun an.
Hmm aber schreiten wir zur Tat, wenn du soweit bist, dann folge mir bitte in mein Unterrichtszimmer.
Sie ging voraus, kannte er es ja nicht. Es war jenes, welches sie schon für ihren Schüler Seppel nutzte.
Nur der Aushang darin war etwas anders, weil ja auch der Kurs, der hier unterrichet wurde, eben ein anderer war.
_________________
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Graziella



Inscrit le: 18 Juil 2017
Messages: 8

MessagePosté le: Mar Juil 18, 2017 10:58 pm    Sujet du message: Répondre en citant

Graziella war sehr nervöse. Sie hatten lange überlegte aber nach die Ehe eine neue Zeit jetzt sollten anbreche. So kam sie also an die Türen wo man ihr gesagt hatte hier richtig und klopften an. Hier Graziella gute Tag ich bin richtig hier? Ich suchen nach Signore Rodrigo.
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Rodrigomanzanarez
Cardinal
Cardinal


Inscrit le: 25 Mai 2014
Messages: 2407

MessagePosté le: Jeu Juil 20, 2017 8:45 pm    Sujet du message: Répondre en citant

Bruder Justus findet heute eine vornehme Dame am Eingang vor und nimmt sie in Empfang.

Gott zum Gruße, ich bin Bruder Justus und nehme neue Schüler in Empfang oder Gäste. Was ist Euer Begehr?

Er hatte heute seine Notizmappe vergessen, daher muss er improvisieren. Wenigstens kann er sich aber merken, wer vielleicht kommen würde.
_________________
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Friyja



Inscrit le: 28 Aoû 2013
Messages: 17

MessagePosté le: Sam Juil 22, 2017 12:17 am    Sujet du message: Répondre en citant

Tagelang hatte sie darüber nachgedacht. Sogar die Nächte hatte sie sich um die Ohren geschlagen. Sie wollt der Politik den Rücken kehren. In Anbetracht der letzten Ereignisse, verbunden mit Enttäuschungen und tiefem Schmerz, war dies kein Wunder. So hatte sie nur noch drei Optionen.
Die erste war zu sterben. Aber das kam nicht in Frage, sie war glücklich verheiratet, hatte Kinder und trug gerade eines unter ihrem Herzen. Ausserdem wäre es Sünde.
Die zweite Option, Staatsfeind zu werden, kam aus denselben Gründen nicht in Frage. Hinzu kam, dass sie so gar keine verbrecherischen Neigungen verspürte. Ausserdem würde sie das weder ihrer Familie, noch ihren Freunden, noch den Bürgern antun wollen, für die sie von jeher ihr Herzblut gegeben hatte.
Blieb nur noch die dritte Option: den Weg der Kirche.

Auslöser für diese Entscheidung waren zwei Gespräche gewesen. Zuerst hatte sie mit Kalixtus über das ewige Thema - zuwenige Pfarrer - gesprochen. Er hatte ihr in deutlichen Worten auseinander gesetzt warum die meisten aufgaben und davon liefen. Da musste sich dringend etwas ändern. Das zweite Gespräch hatte sie mit Rodrigo geführt. Dieses Gespräch hatte zur Aussöhnung zwischen den Beiden geführt.

An der Pforte hatte man ihr den Weg erklärt und nun stand sie vor der Tür und klopfte an.

_________________
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Graziella



Inscrit le: 18 Juil 2017
Messages: 8

MessagePosté le: Sam Juil 22, 2017 7:12 pm    Sujet du message: Répondre en citant

Gute Tag, Graziella meine Name und ich bin verabredeten mit Herr Rodrigo ich würden gerne mit die Unterricht beginne und mich lehren lassen die Menschen zu Taufen und andere Sakramenten zu spende wie meinen Tante Carissima bitte.
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Rodrigomanzanarez
Cardinal
Cardinal


Inscrit le: 25 Mai 2014
Messages: 2407

MessagePosté le: Sam Juil 22, 2017 11:05 pm    Sujet du message: Répondre en citant

- Graziella -

Justus erinnert sich und kommt zur Sache.

Dann ein ganz herzlich willkommen, Schülerin. Bitte folge mir:

Er geht dann vor. Zuerst zum Raum wo man sich anmelden kann. Dort sagt er:

Hier bitte gib das Anmeldeformular ab, dann folge mir bitte

>>> http://rome.lesroyaumes.com/viewtopic.php?p=751836#751836

Danach geht es zu den Wohnkammern. Diese sind sauber und einfach. Bett, Stuhl, Tisch, Truhe, Fenster, Waschschüssel, Bettpfanne. Frische Schülerkleidung in passender Größe und mit Kordel als Gürtel.

Bitte zieht Euch kurz um und kommt dann gleich mit.

Er wird dann warten, bevor er Graziella mitnimmt. Er würde zudem nochmal an Carissima sich wenden, immerhin wohnt Graziella ja in der Diözese von ihr, aber das ginge schnell.
_________________
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Rodrigomanzanarez
Cardinal
Cardinal


Inscrit le: 25 Mai 2014
Messages: 2407

MessagePosté le: Sam Juil 22, 2017 11:10 pm    Sujet du message: Répondre en citant

- Fryija -

Rodrigo hatte Justus mitgeteilt, dass eine gute Freundin von ihm an die Pforte klopfen würde und er sogleich unterrichtet werden möchte, wenn sie ankommt. Justus öffnet daher und findet eine edle Dame vor, die auf Rodrigos Beschreibung passen könnte. Er lächelt freundlich und begrüßt die Dame vor sich:

Gott zum Gruße,

ich bin Bruder Justus und kümmere mich um die Neuankömmlinge. Habe ich die Ehre und Freude mit, ähm..


er schaut verzweifelt, ob er den Titel notiert hat, aber hat er nicht. So improvisiert er:

Ich bitte um Verzeihung, ich habe mit den Titel nicht notiert, nur dass Hochadel vorliegt. Ich bitte das zu verzeihen. Also ja der Name, die passende Anrede wohl intendiert, Friyja der Familie Connacht?

Ihm steht ein Schweißtropfen auf der Stirn. Als Perfektionist und sensibler Kerl in Kombination ist ihm die Situation unangenehm und er hofft auf Milde. Fryija wirkt nachdenklich auf ihn, ob der Eindruck stimmt? Aber das ist völlig verdrängt bei seiner Scham im Moment, den Titel vergessen zu haben.
_________________
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Friyja



Inscrit le: 28 Aoû 2013
Messages: 17

MessagePosté le: Dim Juil 23, 2017 3:48 am    Sujet du message: Répondre en citant

Friyja und Justus

Friyja betrachtete den Mann vor sich und lächelte sanft nachdem er nun verlegen schwieg.

"Gott zum Grusse, Bruder Justus. Ja ich bin Friyja von Connacht. Bitte grämt Euch nicht. Weltliche Titel und Anrede sind zurzeit für mich alles andere als wichtig."
_________________
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Montrer les messages depuis:   
Poster un nouveau sujet   Répondre au sujet    L'Eglise Aristotelicienne Romaine The Roman and Aristotelic Church Index du Forum -> Aristotelisches Deutschsprachiges Klerikerseminar: St Hildegard Toutes les heures sont au format GMT + 2 Heures
Aller à la page Précédente  1, 2, 3 ... 25, 26, 27, 28, 29  Suivante
Page 26 sur 29

 
Sauter vers:  
Vous ne pouvez pas poster de nouveaux sujets dans ce forum
Vous ne pouvez pas répondre aux sujets dans ce forum
Vous ne pouvez pas éditer vos messages dans ce forum
Vous ne pouvez pas supprimer vos messages dans ce forum
Vous ne pouvez pas voter dans les sondages de ce forum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Traduction par : phpBB-fr.com