L'Eglise Aristotelicienne Romaine The Roman and Aristotelic Church Index du Forum L'Eglise Aristotelicienne Romaine The Roman and Aristotelic Church
Forum RP de l'Eglise Aristotelicienne du jeu en ligne RR
Forum RP for the Aristotelic Church of the RK online game
 
Lien fonctionnel : Le DogmeLien fonctionnel : Le Droit Canon
 FAQFAQ   RechercherRechercher   Liste des MembresListe des Membres   Groupes d'utilisateursGroupes d'utilisateurs   S'enregistrerS'enregistrer 
 ProfilProfil   Se connecter pour vérifier ses messages privésSe connecter pour vérifier ses messages privés   ConnexionConnexion 

[DE-Dogma]Die Belagerung von Aornos - Kapitel III

 
Poster un nouveau sujet   Répondre au sujet    L'Eglise Aristotelicienne Romaine The Roman and Aristotelic Church Index du Forum -> La Bibliothèque Romaine - The Roman Library - Die Römische Bibliothek - La Biblioteca Romana -> Archive of the Vatican Library
Voir le sujet précédent :: Voir le sujet suivant  
Auteur Message
Jolieen



Inscrit le: 28 Mai 2018
Messages: 3053

MessagePosté le: Jeu Aoû 22, 2019 5:42 pm    Sujet du message: [DE-Dogma]Die Belagerung von Aornos - Kapitel III Répondre en citant

Citation:
Die Belagerung von Aornos - Kapitel III

Der Tempel der kosmischen Schlange Manitou war ein gewaltiges, imposantes Gebäude mit einer Architektur ohne Schnickschnack. Das Dekor war äußerst einfach und auf einige Bilder beschränkt, die Szenen aus dem Leben der Schlangengottheit der Assacene darstellten. Nur die Kuppel des Tempels stand im Kontrast zur Strenge, sie war mit Blattgold und kostbaren Edelsteinen bedeckt. Wir Eindringlinge folgten unserem Führer zu einer Art Theke, die von Leuten gehalten wurde, die Mönche zu sein schienen. Sie befragten uns nach unseren Namen, unserem Zuhause, unseren Familien, unserem Einkommen und nach einigen Stunden durften wir endlich Manitou treffen.

Das kosmische Manitou war ein eigenartiges Individuum. Wir erwarteten, einen Souverän zu treffen, der in Pracht und Majestät versammelt war, stattdessen standen wir einem Mann gegenüber, der kein Charisma besaß. Der Manitou war klein, schlank und ziemlich alt und trug einen lächerlichen kleinen Schnurrbart. Wir wurden ziemlich kalt mit diesen Worten begrüßt: "Ausländer sind hier nicht immer willkommen, aber wir machen eine Ausnahme für Euch, weil ihr an der Prophezeiung beteiligt seid."Ich sehnte mich danach, die Frage zu stellen, aber Aristoteles fragte, bevor ich die Chance hatte: "Von welcher Prophezeiung sprichst du?" Der Manitou erzählte uns, dass er in einem Traum gesehen hatte, dass Armeen aus dem Westen Aornos zerstören würden, aber ein Philosoph namens Aristoteles zuerst in die Stadt kommen würde, um die Stadt in seinen Schriften zu verewigen. Aristoteles sagte, dass er nicht seine kostbare Zeit verlieren würde, um auch nur zwei Zeilen über Aornos zu schreiben, "stattdessen sollte es sterben; oder noch besser, Aornos sollte völlig vergessen werden". Der Manitou war entsetzt über die Worte des Philosophen: „Ah, nein, nein, nein! Wir können nicht vergessen werden! Wir sind das politische Ideal! “ Aristoteles brach aus: „Was! Sie scherzen? Ein Ideal? Sie scherzen sicherlich, alles, was ich hier sehe ist Sünde.

„Ich sehe nur die Lust der Horden, die sich in ihrem Missbrauch des Fleischlichen suhlen und zur Kontamination der Seele führen und zu einer schwarzen Landschaft voller Fantasien werden, in der sich Körper in unaussprechlichen Stellungen vermischen. Diese verdammten kommen und gehen in einem finsteren Tanz, auf der Suche nach neuen unreinen Erfahrungen, um ihren heftigen Appetit zu beruhigen, der nicht besänftigt werden kann. Nichts Anderes ist für sie wichtig als die Befriedigung von geringem Verlangen, und bald werden ihre Obsessionen so schwer, dass sie in einen schwarzen Wahnsinn versinken."

„Ich sehe nur die Wut armer Teufel, die sich ihren primitiven Tendenzen hingeben, Stimme oder Faust gegen ihre Brüder zu erheben, und die finsteren Plünderer, die die Gewalt ihrer Verbrechen genießen. Sie werden von ihren brutalen Wünschen oder ihrer Neigung zum Perversen getrieben, sich vom menschlichen Fleisch zu ernähren und das Blut ihrer Opfer zu trinken, bevor sie den Tod verbreiten und dies dann in einer Orgie von Eingeweiden und Körperflüssigkeiten vergessen."

„Ich sehe nur die Gier derer, die vortäuschen, zu befehlen, aber nichts als Ausbeutung betreiben, die grundlegendsten Interessen ihrer Untertanen ignorieren, die sich an ihren kleinen Annehmlichkeiten erfreuen, die lebenswichtigen Bedürfnisse ihrer arbeitenden Brüder ignorieren und Brot verwehren den hungrigen Mündern. In Wahrheit sind sie so egoistisch, dass ihr ganzes Geld auf einen einzigen Punkt zusteuert, dass sie alle verkümmert, bucklig und mit der Zeit verdreht werden."

„Ich sehe nur die Gier und den außerordentlichen Reichtum der Bürger, die fett sind, weil sie zu viel am Tisch essen, rosig, weil sie zu viel Wein trinken und weil sie sich von ihrem Schlafmangel zurücklehnen. Ihre Zungen werden bald von Pusteln bedeckt sein, die wie Luftballons anschwellen, dann wie reife Früchte zerplatzen und ihr Fleisch in die vier Winde zerstreuen."

„Ich sehe nur den Stolz und die Einbildung der Bürger, die sich über das Studium ihrer eigenen Reflexion freuen und sich davon überzeugen, in physischer, moralischer und politischer Perfektion zu leben. Sie werden die hässlichsten und am meisten deformierten von allen, wenn sie älter werden. Sie werden als Verrückte enden, die verzweifelt in den Zustand kriechender Monstrositäten zurückkehren wollen. klebrige Maden, die keine Ähnlichkeit mit Menschen haben."

„Ich sehe nur die Sehnsucht derer, die so viel besitzen wollen wie die, die über ihnen sind, sie lecken sich die Lippen für das, was sie von ihren Nachbarn haben könnten, und die lustvolle Gier nach der Ansammlung von Münzen für ihre Eigenliebe, als Instrument dieses schädlichen Systems.Sie lieben es, nur andere zu besitzen und zu besitzen, sie glauben, sie hätten die Freiheit zu wollen, und sie werden Sklaven ihrer eigenen Wünsche, abhängig von den Launen des Reichtums: Ihr Leben wird zur Hölle, eine ungezügelte Suche nach immer größeren irdischen Dingen."

Und schließlich sehe ich nur Apathie, den schlimmsten aller Laster, wenn es sich tatsächlich um einen handelt, weil es sich um Menschen handelt, die im Namen einer obskuren Prophezeiung die absurde Betrachtung dessen aufgeben, was sie für bestimmt halten , um unter den Schlägen des Handschuhs von Alexander zu verschwinden. Bürger, die nicht schauspielern, sondern passiv zuschauen; Bürger, die die Tatsache ignorieren, dass Handeln das Produkt von Heldentum, dem edelsten Instrument der Tugend, ist. Sie verdienen in Wahrheit nicht mehr den Namen der Bürger und deshalb auch nicht mehr den Namen des Menschen, sie sind Gemüse! “

Und dann schwieg Aristoteles. Die Augen des Manitou waren weit aufgerissen, und ich wusste nicht, was ich nach einer solchen Schande sagen sollte. Die Zeit wurde ausgesetzt, dann hatte der Souverän plötzlich eine heftige Reaktion. Aristoteles und ich wurden aus Aornos vertrieben, nachdem der kleine König, der in hysterischen Zorn geraten war, mich beleidigt hatte.

Übersetzt von Cardinal-Deacon Caillen Jolieen MacKinnon Rose 1467

_________________

Cardinal-Deacon of the British Isles -Bishop In Partibus of Lamia - Prefect to the Villa of St.Loyat - Expert to the pontificial collages of Heraldry - Assessor to the Developing Churches
Revenir en haut de page
Voir le profil de l'utilisateur Envoyer un message privé
Montrer les messages depuis:   
Poster un nouveau sujet   Répondre au sujet    L'Eglise Aristotelicienne Romaine The Roman and Aristotelic Church Index du Forum -> La Bibliothèque Romaine - The Roman Library - Die Römische Bibliothek - La Biblioteca Romana -> Archive of the Vatican Library Toutes les heures sont au format GMT + 2 Heures
Page 1 sur 1

 
Sauter vers:  
Vous ne pouvez pas poster de nouveaux sujets dans ce forum
Vous ne pouvez pas répondre aux sujets dans ce forum
Vous ne pouvez pas éditer vos messages dans ce forum
Vous ne pouvez pas supprimer vos messages dans ce forum
Vous ne pouvez pas voter dans les sondages de ce forum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Traduction par : phpBB-fr.com